Tausendfaches Bücken für die Umwelt

Jugend des Volks- und Gebirgstrachtenvereins sammelte Müll in Henfenfeld

Hersbrucker Zeitung am 08.04.2019

Die Jugendgruppe des Volks- und Gebirgstrachtenvereins Henfenfeld konnte es nicht mehr ansehen: An vielen Stellen im Ort sieht man Müll! Deshalb beschlossen sie, diesen zu beseitigen. Am Bauhof der Gemeinde war Bürgermeister Markus Gleißenberg überrascht und erfreut, dass sich gerade Jugendliche finden, die den Müll von uneinsichtigen Zeitgenossen wegräumen. Besonders lobenswert sei es, dafür viele Stunden Freizeit zu opfern. Dafür lud er die Jugend vorab für Mittag zum Pizzaessen ein. Ausgestattet mit Müllsäcken und Handschuhen machten sich 15 Jugendliche, zwischen sieben und 16 Jahre alt, auf den Weg. Vom Spielplatz aus teilte sich die Gruppe, eine ging am Hammerbach, die andere an der Hauptstraße entlang quer durch den Ort bis zum Bolzplatz am S-Bahn-Haltepunkt. Ausgerechnet dort, wo sich viele Jugendliche aufhalten, kam ein ganzer Sack Müll zusammen. Viele Leute, denen die Gruppen unterwegs begegneten, sprachen gleich ein Lob aus. Vom Pizzaessen gestärkt ging die Sammelaktion weiter. Am Kirchweihplatz wurden noch etliche Silvesterbatterien eingesammelt. Auch am Radweg bis zum Henfenfelder Knoten fanden sich Unmengen Müll. Beachtenswert zugleich aber auch bedauernswert war das Resultat: 15 große Müllsäcke waren am Schluss gefüllt. Dafür war tausendfaches Bücken angesagt, denn es gab unendlich viel Klein- und Plastikmüll, der in der Natur eigentlich nichts verloren hat.

Foto: J. Dechant

Bild: Die Jugendgruppe vom Volks- und Gebirgstrachtenverein beim Start am Bauhof mit Bürgermeister Markus Gleißenberg