Pro & Contra

Titel_mit_950-2

 www.henfenfeld.de - Die Internetseite der Gemeinde Henfenfeld


  


 

 

 

 

 

 

 

Pro & Contra
Für die Umgehung in der geplanten Form spricht:
  • Niemand, auch nicht die Bewohner Henfenfelds und Ottensoos wie manchmal behauptet wird , spricht die Notwendigkeit einer Lösung für die Ortdurchfahrt ab, es ist für die anliegenden Bewohner des Nachbarortes ein unzumutbarer Zustand, dass täglich bis zu 25.000 Fahrzeuge den Ort passieren
  • Eine Tunnellösung für die Ortsumgehung Reichenschwand wäre nach Angaben des Straßenbauamtes erhbelich kostenaufwändiger als eine Trasse, welche das Pegnitztal quert und damit volkswirtschaftlich nicht zu vertreten

Gegen die geplante Trassenführung spricht:

  • Die Trassenführung würde nach den Planungenn  einen erheblichen Einschnitt in die nätürliche Form des unteren Pegnitztales bedeuten. Davon betroffen wäre besonders das Ökosystem mit den dort lebenden Pflanzen- und Tierarten.
     
  • Durch die Versiegelung von Flächen und die Dammbauten würde ein unkalkulierbares Hochwasserrisiko entstehen, so dass das Bauvorhaben in der jetzigen Planungsformnach den letztjährigen Erfahrungen aus anderen Teilen der Bundesrepublik abzulehnen.
     
  • Auf Dauer kann die Verkehrsproblematik nur gelöst werden, in dem der Ausbau von öffentlichen Verkehrssystemen wie beispielsweise der Ausbau der S-Bahnlinie links der Pegnitz bis nach Hartmannshof forciert wird, um den Berufsverkehr, unter dem Reichenschwand besonders zu leiden hat, auf die Schiene zu verlagern.
     
  • Es ist nicht stichhaltig erwiesen, dass die geplante Trassen wirklich zu der Entlastung Reichenschwands führen würde, die nach der Größe des Trassenbaus angemessen wäre. Besonders für Autofahrer mit Ziel nördliches Hersbruck und des gesamten Sittenbachtals wäre die Ortsdurchfahrt Reichenschwand immer noch eine deutliche Verkürzung.
     
  • Der Schaden, der für die Lebensqualität im Pegnitztal durch eine so einschneidende Baumaßnahme entstehen würde, wäre kaum zu rechtfertigen. Die Verteilung der Lärm- und Abgaßbelästigung über drei Ortschaften (Reichenschwand, Ottensoos & Henfenfeld) ist unter heutigen Gesichtspunkten nicht mehr zu vertreten wie es die mittlerweile mehrere Jahrzehnte alte Planung vorsieht.
     
  • Andere Alternativen wurden kaum oder überhaupt nicht in die Planungen mitaufgenommen. So würde schon eine kleinräumige Umgehung für die Bewohner Reichenschwands eine deutliche Verbesserung bedeuten, eine Untertunnelung sollte auch trotz der höheren Kosten ins Auge gefasst werden, da die hauptsächliche Rücksicht nicht auf Kosten, sondern auf Mensch und Natur genommen werden sollte.

 

 

Linie_Unten

Impressum: © Gemeinde Henfenfeld 2013 - Alle Rechte vorbehalten - Informationen zu unserer Werbung & Nutzungsbedingungen

Linie_Unten