Konfirmation in Henfenfeld: Der Glaube als Wegweiser im Leben

Hersbrucker Zeitung am 29.04.2019

Zur Konfirmation zogen am „Weißen Sonntag“ vier Mädchen und ein Junge in die Henfenfelder Nikolauskirche ein. Musikalisch umrahmten der Posaunenchor, unter Leitung von Michael Bär, sowie Musiker der Familien Löhner und Miegler den Gottesdienst.

„Gott ist das Licht auf unserem Weg“, stellte Pfarrerin Kathrin Klinger in ihrer Predigt fest. Sie hatte zwei Puppen dabei, ein Teufelchen und ein Engelchen. Mit diesen stellte Klinger die oft gegensätzlichen Interessen vor. „Das Leben besteht nicht nur aus Friede, Freude, Eierkuchen sondern auch aus schmerzhaften Erfahrungen“. Auch als Christ lebe man nicht in einer Seifenblase, abgeschottet von allem Üblen. Der Glaube hilft im Alltag, er ist Wegweiser im Leben, eine Art Leuchtturm.

Nach dem Glaubensbekenntnis am Taufstein wurden die Konfirmanden von Pfarrerin Kathrin Klinger und der Jugendreferentin Christiane Polster eingesegnet. Dabei erhielten sie den Konfirmationsspruch, ein selbst gestaltetes Kreuz und als Geschenk der Pfarrerin je ein kleines Engelchen und Teufelchen als Erinnerung. Ramona Rupp, die Sprecherin des Kirchenvorstandes richtete Grüße an die nun „vollwertigen Mitglieder in der Kirchengemeinde“.

Foto: J. Dechant