Henfenfeld

Jahreshauptversammlung VdK Hersbruck - Henfenfeld

VdK Hersbruck – Henfenfeld: Hilfesuchende bringen steigende Mitgliederzahlen

Hersbrucker Zeitung am 20.09.2021

NÜRNBERGER LAND – Die Jahreshauptversammlung des VdK Hersbruck/Henfenfeld musste aufgrund der Corona-Pandemie nach Offenhausen in den Hupfer-Saal verlegt werden. Nachdem im letzten Jahr fast keine Veranstaltungen stattfinden konnten, gab es eine doppelte Jahreshauptversammlung.

Die 1. Vorsitzende Edeltraud Koslitz begrüßte eine stattliche Mitgliederzahl, besonders den Ehrenvorsitzenden Dieter Ilg und die Kreisfrau Anni Lederer. In ihrem Bericht stellte sie fest, dass im Januar der Bundesverband sein 70-jähriges Bestehen gefeiert hat, bei dem auch Kanzlerin Angela Merkel ein Grußwort sprach. Für Koslitz ein Zeichen, dass auch die Politik den Sozialverband ernst nimmt. Allein in Bayern hat er über 745000 Mitglieder. Auch der Ortsverband Hersbruck/Henfenfeld verzeichnet steigende Mitgliederzahlen. Trotz zahlreicher Todesfälle stieg die Anzahl beim Ortsverband von 1125 auf 1159 Mitglieder, die sich vom VdK Hilfe erhoffen.

Die Hersbrucker Stadträtin Irmgard Raum überbrachte Grüße von Bürgermeister Robert Ilg. Sie würdigte die vielseitigen Aufgaben die der Verband leistet. Nachdem die Pandemie ein Jahr lang alles lahm gelegt habe, könne man nun „mit frischem Geist wieder an die Arbeit gehen“. Dank Impfung können jetzt wieder viele Bereiche geöffnet werden, stellte sie fest.

Auch der stellvertretende Kreisvorsitzende Günther Berg berichtete von den vielen Problemen, die Covid 19 mit sich gebracht habe. Schmerzlich sei es für die Betreuer gewesen, dass viele Hausbesuche entfallen mussten.

Nach dem Bericht des Kassiers Günter Rupprecht war die Wahl eines neuen 2. Vorsitzenden erforderlich. Per Akklamation wurde dazu Manfred Storch einstimmig gewählt.

Koslitz stellte anschließend die Jahresplanung vor: Nachdem weiterhin die Corona-Regeln eingehalten werden müssen, finden die Weihnachtsfeier am 28. November und die Faschingsfeier im kommenden Jahr wiederum im Hupfer-Saal statt. Eine Änderung gibt es auch bei den Treffen, die einst im Stadtcafé gehalten wurden. Nachdem dieses aufgrund der Pandemie dauerhaft geschlossen ist, finden die Treffen, jeden 2. Donnerstag im Monat, nun im Café Bauer statt.

Zum Schluss wurden langjährige Mitglieder mit Urkunden und Präsenten geehrt: Für zehn Jahre Regine Eckhardt, Angela Eichel, Johann Patzek, Elise Spieß und Gunda Wilke. Seit 25 Jahren gehören dem Verband Sigrid Leikauf und Anni Richter an. Eine besondere Ehrung erfuhr Ingeborg Späth, die seit 30 Jahren dabei ist.

Johann Dechant

Auf dem Bild die Jubilare mit den Ehrengästen

Foto: J. Dechant

Scroll to Top