Henfenfeld

Voller Lebensfreude

Henfenfelds ungarische Partnergemeinde feiert Jubiläum

Hersbrucker Zeitung am 23.12.2019

HENFENFELD/TAKSONY – Die ungarische Gemeinde Taksony feiert 750-jähriges Bestehen mit vielen Veranstaltungen, verteilt über ein ganzes Jahr. Zum Auftakt hatte Bürgermeister Laszlo Kreisz neben vielen Ehrengästen auch den Henfenfelder Partnerschaftsverein eingeladen.

Eine kleine Henfenfelder Gruppe reiste mit freudiger Erwartung nach Ungarn, denn die Feste in Taksony sind immer sehr üppig und voller Lebensfreude. Für die musikalische Unterhaltung sorgten Bläser eines philharmonischen Orchesters sowie eine traditionelle Tänzergruppe. Bei den Festreden wurden neben der langen Geschichte auch die Freundschaft zwischen beiden Gemeinden betont. Obwohl alle Reden natürlich in ungarischer Sprache gehalten wurden, konnte die Henfenfelder Gruppe alles gut verstehen, denn sie bekamen eine direkte Übersetzung über Kopfhörer ins Ohr. Beim Festabend dankte Bürgermeister Markus Gleißenberg für die Einladung und überreichte ein paar Gastgeschenke, darunter ein eigens gestalteter Kalender, passend zum Jubiläumszeitraum, mit gemischten Bildern aus den über 28 Jahren gemeinsamen Erlebnissen. Mit Interesse begutachteten viele Anwesenden die einzelnen Blätter und Bilder und ließen damit Erinnerungen bei sich wecken. So wurde es ein langer Abend mit vielen guten Gesprächen und Begegnungen.

Geschmack der Natur

Tagsüber traf sich die deutsche Gruppe mit ungarischer Begleitung auf einem Bauernhof, um „savanyusag“ zu probieren. Dabei handelt es sich um für die Region typisches, sauer eingelegtes Gemüse, Gurken, Sauerkraut oder mit Kraut gefülltes Gemüse. Der Ausflug wurde schnell zur Einkaufstour, da bei vielen Teilnehmern die naturbelassenen Produkte den Geschmack trafen.

So verging die Zeit viel zu schnell und die Henfenfelder Delegation nachte sich wieder auf den Heim-weg. Zu den nächsten Veranstaltungen und Konzerten Ende Juli und im September 2020 wird eine größere Gruppe aus Henfenfeld die Partnergemeinde Taksony besuchen. Eine Busreise für alle Freunde und solche, die es werden wollen, ist bereits fest eingeplant, jeder, der Interesse hat, darf sich gerne über die Gemeinde anmelden.

Scroll to Top